HomeInformationNewsCottbus war ein guter Gastgeber

Cottbus war ein guter Gastgeber

Erstmals  FECC Convention in Deutschland
Vom 4. bis zum 12. Juni war Cottbus Gastgeber für die XXXVI. FECC Convention. Es war überhaupt das erste Mal, dass eine Convention in Deutschland stattfand. Nach Cottbus kamen 130 Teilnehmer aus 19 Ländern der Erde. In den acht Tagen gab es alle traditionellen Elemente des FECC Jahrestreffens.

Nach dem Begrüßungsabend  fand am Sonntag der ökumenische Gottesdienst statt. Eine Besonderheit war es, dass mit dem Catholischen Carnevals Club Cottbus ein Karnevalsverein wesentliche Züge der Messe mitbestimmte.

Nach der Flaggenparade durch die Innenstadt bekamen alle Teilnehmer ihre Teilnahme Medaillen vor dem Cottbuser Stadthaus.  Mit der Einweihung von zwei FECC-Bänken und einen klassischen Konzert im Konservatorium Cottbus klang der zweite Tag aus. Nach der Präsidiumssitzung und der Generalversammlung lernten alle Teilnehmer Annemarie-Polka tanzen und Luftballontrauben basteln. 

Am Dienstag ging es in den Branitzer Park, nach Dissen und nach Burg. Hier lernten die Teilnehmer die in der Region Cottbus lebende nationale Minderheit kennen. Die Teilnehmer lernten bei Exkursionen Potsdam und Dresden kennen.  Es ging auch ins Kraftwerk Jänschwalde und in den Erlebnispark Teichland.  Die FECC-Mitglieder erlebten Karnevalsabend in Kausche, Mittenwalde, Komptendorf und Schwarzheide.

Bei der Abschlussgala  am Sonnabend im Cottbuser Lindner-Congress Hotel bedankten sich die Teilnehmer  für die gelungene Convention beim Organisationskomitee und beim Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch. Der Internationale Vorstand sprach von der besten Convention aller Zeiten.

Zur Übersicht über das Ereignis stellen wir hier das Magazin Yassou, Yassou, Yassou! - FECC JOURNAL 2016/2017 in englischer Sprache ein

file pdfYassou, Yassou, Yassou! - FECC JOURNAL 2016/2017

FECC Convention 2016 in Cottbus

 
Zum Anfang