HomeVereinChronik

Der Beginn der FECC Federation of European Carnival Cities e.V.

Anlässlich der 700 Jahrfeier von Amsterdam (Holland) trafen sich im November 1975, Karnevalsprinzen aus der ganzen Welt im Amsterdamer RAI Kongress-Center. Zu dieser Zeit nannte sich der Amsterdamer Karnevalsverein „Amstelpieren & Brokkerijders“ und wurde von Herrn Henk van der Kroon geführt, der auch dieses große Ereignis organisierte. Karnevals-Vereine aus verschiedenen Ländern nahmen daran teil.

Die Ehrengäste, einschließlich Ihrer Königlichen Hoheit Prinzessin Margriet, waren Diplomaten und Würdenträger z.B. aus Brasilien, Griechenland, Deutschland und Belgien. Dieses einzigartige Ereignis war der Startschuss zu dauerhaften Kontakten und einem Austausch zwischen Vereinen und Städten.

Der internationale Karnevalsverein traf sich 1980 wieder in Patras (Griechenland). Es wurde allgemein beschlossen, dabei den FECC (Foundation of European Carnival Cities) während des Treffens ins Leben zu rufen. Beim 5. Treffen in Kos-Patmos (Griechenland) im Jahr 1985 wurde die Möglichkeit einer Mitgliedschaft vorgestellt und es wurde vereinbart, kleine Regeln aufzusetzen.

Die ersten Länder, die Mitglieder dieser Gründung wurden, waren Belgien, Luxemburg, England und Malta. Vereinsparagraphen wurden formuliert und die Kreation (Schöpfung) als FECC wurde notariell aufgesetzt und eingetragen im Grand Duchy Luxembourg. Direkt nach dem 7. Treffen in Malta, im Jahre 1987, entschieden sich die Belgier zu einer eigenen Sektion und 1988 kam auch Deutschland mit einer eigenen Sektion dazu.

Deutschland wurde am 17.8.2004 die Gemeinnützigkeit anerkannt und am 21.10.2004 ins Vereinsregister eingetragen.

Der FECC ist jetzt seit 25 Jahren aktiv und hat sich auf den amerikanischen Kontinent und den Karibischen Inseln während dieser Zeit ausgedehnt. Städte in mindestens 50 Ländern wurden Mitglieder.

Die Annäherung  zwischen Ost  und West  ließen den FECC nicht nur wachsen, sondern auch die Kenntnisse zur Ausführung und die Erfahrung im Karneval verbessern. Die Art Karneval zu feiern, war einigen bis dahin fast unbekannt und wurde nun durch den FECC zugänglich gemacht.

Der FECC wird vom „Internationalen Board“ geführt, welcher alle 3 Jahre anlässlich der jährlichen internationalen Konvention gewählt wird. Die Mitglieder einzelner Länder, einschließlich Städte, Organisationen und Personen können eine Nationale Sektion des FECC bilden.

Der FECC hat eine internationale Ausstrahlung und respektiert jede Art von Karneval , Brauchtum und Kultur innerhalb einer Sektion oder einem Land.

Im FECC haben wir die Karnevalsarten in 11 Kategorien eingeteilt:

Rheinländischer Karneval, Burgundischer Karneval und Mi-Careme, Allemanischer und Schwäbischer Karneval, Guggenmusik, Karneval des Mittelmeerraums, Samba Karneval,  Karibischer Karneval, Balkan Karneval, Folkloristischer Karneval  sowie Frühlings– und Sommerkarneval

Während unseres Bestehens haben verschiedene Post-Organisationen Sonderbriefmarken der FECC herausgegeben, wie Kroatien, Mazedonien, Spanien, Slowenien, Portugal und Bulgarien.

 
Zum Anfang